de
en
Besucher Anonym 
Startseite ornitho.at
 
Trägerschaft und Partner
Vögel in Österreich
  Beobachtungen
    - 
Letzte 2 Tage
    - 
Letzte 5 Tage
    - 
Letzte 15 Tage
     Verbreitung
       - 
Wespenbussard 2017
       - 
Flussuferläufer 2017
       - 
Dorngrasmücke 2017
       - 
Gartenrotschwanz 2017
       - 
Girlitz 2017
       - 
Waldkauz 2017
 - 
Foto- und Tongalerie
Information
 - 
Aktuelle Nachrichten
 - 
Veranstaltungen und Termine
 - 
Impressum
  Hilfe
    - 
Was ist ornitho.at ?
    - 
Zur Benutzung von ornitho.at
    - 
Wer hat welche Sonderrechte? Wer hat welche Funktionen?
    - 
Welche Arten sind wie geschützt?
    - 
Symbole und Abkürzungen
    - 
Häufig gestellte Fragen (FAQs)
  Statistiken
Aktuelle Nachrichten
Seite :
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
>
 
n/Seite :
Anzahl : 72
 
Donnerstag, 1. Juni 2017
Mauerseglerkartierung in Wien
aufgegeben von Benjamin Seaman
 
Sonntag, 14. Mai 2017
Brutvogelatlas: Langstreckenzieher und mehr
aufgegeben von Benjamin Seaman
 
Dienstag, 2. Mai 2017
Drei Millionen Beobachtungen auf ornitho.at!
aufgegeben von Benjamin Seaman
 
Dienstag, 2. Mai 2017
14. Austrian BirdRace am 6. und 7 Mai - machen Sie mit!
aufgegeben von Benjamin Seaman
 
Freitag, 7. April 2017
Brutvogelatlas: Start der Frequenzerhebungen 2017
aufgegeben von Benjamin Seaman
 
Freitag, 7. April 2017
Frequenzerhebungen gefragt!
aufgegeben von Benjamin Seaman
 
Mittwoch, 5. April 2017
Letztes Jahr beim europäischen Brutvogelatlas EBBA2!
aufgegeben von Benjamin Seaman
 
Freitag, 31. März 2017
Bitte um Zurückhaltung bei der Vergabe von Brutzeitcodes für durchziehende Arten.
aufgegeben von Benjamin Seaman
 
Dienstag, 7. März 2017
EuroBirdPortal jetzt mit doppelt so vielen Arten und Daten inklusive 2015

Die Vogelbeobachtungen von Online-Portalen aus über 20 Ländern in Europa werden im EuroBirdPortal zusammengeführt, das 2015 mit Daten von 50 Vogelarten der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Österreich wird dabei durch ornitho.at vertreten. Auf Basis eines 30x30 km-Rasters wird die Verbreitung von ausgewählten Vogelarten über das ganze Jahr für weite Teile Europas visualisiert. Mit dem jetzigen Update sind 50 weitere Vogelarten hinzugekommen – es sind also jetzt 100 Vogelarten mit Daten von 2010 bis 2015 im EuroBirdPortal verfügbar. Die Einblicke in die Verbreitung der Vögel Europas im Jahresverlauf sind wahrlich faszinierend. Für die meisten der neu hinzugekommenen Arten wie Raubwürger, Pirol oder Bergfink sind es die ersten Darstellungen auf dieser Ebene außerhalb der Brutzeit überhaupt!

Anders als bei Erfassungsprogrammen nach standardisierten Methoden, werden in Onlineportalen wie ornitho.at das ganze Jahr über sogenannte "Zufallsbeobachtungen" gesammelt. Die große Menge dieser unsystematisch erhobenen Daten bietet erstaunliche Möglichkeiten zur Visualisierung und Erforschung der Verbreitung von Vögeln über große geographische Räume. Um dieses große Potenzial tatsächlich ausschöpfen zu können und gemeinsame Analysen zu fördern, wurde das EuroBirdPortal initiiert. 69 Partner aus 21 europäischen Ländern sind derzeit im EuroBirdPortal zusammengeschlossen. Pro Jahr werden auf diese Weise rund 40 Millionen Vogelbeobachtungen von mehr als 100.000 Beobachterinnen und Beobachtern zusammengetragen. Das EBP ist damit das größte und dynamischste citizen-science Biodiversitätsportal in Europa!

Neben den Ergänzungen um 50 zusätzliche Vogelarten und die Beobachtungen von 2015 wurde mit der jüngsten Überarbeitung eine neue Kartendarstellung hinzugefügt, die die Visualisierung der gesamten saisonalen Verbreitungsmuster durch die Kombination aller sechs Jahre ermöglicht. Da jeweils zwei animierte Karten angezeigt werden, bei der zwischen Vogelart, Jahr und Darstellungstyp gewählt werden kann, stehen im EBP nun mehr als 20 Millionen verschiedene Kartenkombinationen zur Verfügung! Technische Grundlage für die Darstellung ist die Software CARTO.

Die Bemühungen für die nahe Zukunft konzentrieren sich darauf, die Daten nahezu in Echtzeit darstellen zu können. Die heute eingegebene Singdrossel wäre dann bereits morgen im Verbund mit Beobachtungen aus weiten Teilen Europas im EuroBirdPortal sichtbar!

Tageslisten: die besonders wertvollen Daten
Eine für die Darstellungen und Auswertungen besonders wichtige Datenquelle sind die so genannten Tageslisten. Bitte melden Sie deshalb wann immer möglich und sinnvoll ihre Beobachtungen in Listenform. Über die ornitho-App "NaturaList" ist das besonders einfach. Wichtig ist, dass Sie auf alle Vogelarten achten und diese zumindest als "registriert" (also ohne Anzahl oder nähere Angaben) notieren. Tageslisten sollten sich auf einen (gelben) Gebietsnamen oder höchstens wenige (blaue) Sextanten beziehen. Sie werden merken, dass Sie ganz anders auf die Vogelwelt achten (und vielleicht auch überraschende Einblicke erhalten), wenn Sie Tageslisten eingeben.

Weitere Informationen:

 

Abbildung: Eine von mehr als 20 Millionen Kartenkombinationen des EuroBirdPortals: Verbreitung von Kranich und Bergfink Anfang August in Europa nach den Daten der Jahre 2010 bis 2015. © EBP

aufgegeben von Benjamin Seaman
 
Montag, 20. Februar 2017
AFK neu beurteilte Fälle - Sitzung Februar 2017
aufgegeben von Benjamin Seaman
Seite :
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
>
 
n/Seite :
Anzahl : 72
Biolovision Sàrl (Switzerland), 2003-2017